Welchen Laptop kaufen und worauf achten?

Laptop kaufen

Wenn Sie einen neuen Laptop kaufen wollen, so finden Sie insbesondere online, also im Internet, unzählige interessante und günstige Angebote.
Die­ Frage ist nur: Welchen Laptop kaufen und worauf achten?

Welchen Laptop kaufen und worauf achten?
Welchen Laptop kaufen?

Bei der Beantwortung dieser Frage möchte ich Ihnen hier mit einigen Tipps sowie der ein oder anderen Empfehlung zum Laptop-Kauf behilflich sein. Und zwar leicht verständ­lich, ohne „Fachchinesisch“.

Kurz zu mir: Seit nun fast 10 Jahren betreibe ich erfolgreich einen Computer­service in München (tbo-computerservice.de). Ich ver­kaufe mit­unter selber Laptops an meine Kunden und repariere solche Geräte auch. Ich richte neue Laptops ein, warte sie und behebe Software-Probleme aller Art. So komme ich ständig mit den unter­schied­lichsten Laptop-Modellen in Berührung.
Mit anderen Worten: Ich weiß wovon ich rede, wenn ich Ihnen hier Tipps zum Thema Laptop kaufen gebe…

Sie möchten gleich zu meiner aktuellen Laptop-Kauf­empfehlung? Dann wählen Sie zwischen:

Gutes Notebook kaufen - worauf achten?

Heutzutage bekommen Sie schon für wenig Geld ein wirklich gutes Notebook!
Übrigens: Die einen sagen Laptop, die anderen Notebook. Die Zeiten als es da noch einen wirk­lichen Unter­schied gab, sind lange her.

Doch nun zur Sache: Welchen Laptop kaufen?

Wenn meine Kunden mich fragen, welchen Laptop sie sich kaufen sollen, dann kommen die „Detail-Fragen“ meist in dieser Reihenfolge:

  1. Welche Laptop-Marke kaufen?
  2. Wie groß sollte das Notebook sein?
  3. Wie viel kostet ein guter Laptop?
  4. Auf was sollte ich besonders achten?
  5. Wo den Laptop am besten kaufen?
  • Von welchem Hersteller?
  • Welche Laptop-Größe?
  • Wie viel muss ich ausgeben?
  • Auf was besonders achten?
  • Wo den Laptop kaufen?
Welchen Laptop kaufen?

Empfehlung zur Laptop-Marke

Eine Empfehlung bezüglich der Laptop-Marke zu geben, ist gar nicht so einfach. Denn es gibt – aus meiner Sicht – gleich mehrere empfehlens­werte Laptop-Marken.

Bei meinen Kunden treffe ich haupt­sächlich auf Laptops der Marken Acer, ASUS, HP und Lenovo (Reihenfolge alpha­betisch sortiert). Das sind auch meine persön­lichen „Top 4“.
Lassen Sie bezüglich der Marke also einfach Ihren Geschmack entscheiden. Wichtiger als die Laptop-Marke ist letzt­endlich die Ausstattung Ihres neuen Laptops…

Welche Marke bzw. von welchem Hersteller man einen Laptop kaufen sollte, ist nicht so ganz einfach zu beant­worten. Warum nicht? Nun ja, weil die Auswahl der Laptop-Marke bzw. des Herstellers unter anderem auch Geschmack­sache ist.

Aus Erfahrung weiß ich, dass jemand, der zum Beispiel gerade sein drittes Notebook von Lenovo besitzt, sich (fast immer) auch als nächstes wieder ein Lenovo Notebook kaufen wird – auch wenn man evtl. zu einer anderen Marke rät. Die soge­nannte „Markentreue“ lässt grüßen.

Und wenn jemand (um bei diesem Beispiel zu bleiben) auch mit seinem dritten Notebook von Lenovo super zufrieden ist, dann sehe ich über­haupt keinen Sinn darin, ihm eine andere Marke zu empfehlen bzw. „aufzu­schwatzen“…

Die gängigsten Marken in Sachen Notebook bzw. Laptop sind u.a. Acer, ASUS, HP, Lenovo, Medion und Toshiba. Notebooks der Marke DELL sehe ich eigentlich bevor­zugt bei Geschäfts­kunden bzw. Firmen, was wohl auch daran liegen mag, dass DELL von je her nicht gerade günstig ist.

Und natürlich gibt es da auch noch die Geräte von der Marke mit dem ange­bissenen Apfel. Aber um die geht es hier nicht (wie Sie ver­mutlich schon längst erkannt haben).

Meine abschließende Notebook-Empfehlung: Kaufen Sie nach Ihrem „Bauch­gefühl“ bzw. die Laptop Marke, die Sie schon kennen und mit der Sie ggfs. zufrieden und glück­lich sind (oder waren).

Welche Laptop-Größe wählen?

Welche Laptop Größe kaufen?

Kurze Erklärung: Die Größe eines Laptops bemisst sich vorrangig am Display, und zwar an der soge­nannten Bild­schirm­diago­nale – gemessen in Zoll. Man spricht daher bei­spiels­weise von einem 15,6-Zoll Laptop oder von einem 17,3-Zoll Notebook (gerundet auch 15-Zoll bzw. 17-Zoll). Eine andere Schreibweise ist etwa 15″ Notebook. Übrigens: 1 Zoll = 2,54 cm.

Meine Empfehlung: Kaufen Sie ein 17-Zoll Notebook (17,3″), wenn Sie es nur zuhause und ohne externen, zweiten Bildschirm benutzen wollen (ein 17-Zoll Notebook ist nicht gerade handlich).
Nehmen Sie Ihren Laptop auch schon mal mit, so kaufen Sie ein 15-Zoll Notebook (15,6″).
Benutzen Sie das Gerät fast nur unter­wegs, dann ist evtl. ein 14-Zoll Notekook ideal für Sie.

Für ein 13-Zoll Notebook (13,3″) braucht man schon gute, für ein 12-Zoll Notebook (12,2″) sehr gute Augen. Für die täg­liche Benutzung einfach zu klein, für die Hand­tasche oder den Urlaub jedoch genial.

Wie viel kostet ein gutes Notebook?

Was kostet ein guter Laptop?

Wie viel ein gutes Notebook kostet, lässt sich natürlich nicht pauschal beant­worten. Denn wie viel Sie für Ihr neues Notebook ausgeben sollten, hängt sehr von Ihren Ansprüchen ab, und insbe­sondere auch davon, was Sie letzt­end­lich damit machen wollen…

Meine Meinung: Ca. 400,- Euro sollte man beim Kauf eines Laptops schon mindes­tens aus­geben, wenn man damit im Internet surfen, seine E-Mails abrufen und gewisse Office-Arbeiten erle­digen möchte, ohne dabei gleich den Spaß zu verlieren oder gar „ein­zu­schlafen“.

Anzeige

Gut & günstig
Auf was Sie beim Kauf eines Laptops achten sollten, erfahren Sie weiter unten. Aber eines sei schon mal vorweg­genommen: Mindestens 8 GB Arbeits­speicher (RAM) sowie eine SSD-Fest­platte sollte ein neuer Laptop schon haben!
👍 Wenn es gut und günstig sein soll, dann kann ich Ihnen momentan das folgende Notebook von Lenovo in der beliebten 15,6 Zoll-Größe mit Windows 10 Pro, AMD-Pro­zessor mit bis zu 2,6 GHz, 8 GB RAM sowie 512 GB großer SSD sehr empfehlen.
Von diesem Modell habe ich in letzter Zeit mehrere Exemplare für meine Kunden einge­richtet.
Es ist hoch­wertig verar­beitet, hat ein scharfes, entspie­geltes Display mit tollen Farben, einen ele­ganten schmalen Rahmen, und die gut ables­bare Tastatur hat sehr ange­nehme Druck­punkte. Lenovo zählt für mich zu den besten und robus­testen Laptops, die es der­zeit auf dem Markt gibt!

Anzeige/Partner-Links
Lenovo (15,6 Zoll HD+) Notebook (AMD [Ryzen-Core] 3020e 2x2.6 GHz, 8GB DDR4, 512 GB SSD, Radeon RX, HDMI, Webcam, Bluetooth, USB 3.0, WLAN, Windows 10 Prof. 64 Bit, MS Office 2010 Starter) #6584*
  • Das Lenovo Laptop ist mit einem AMD Dual Core Prozessor ausgestattet, der für Office, Heim-Arbeit und Internet genügend Leistung bereitstellt.
  • Eine große 512 GB SSD stellt mehr als genug Platz für ihre Daten und Anwendungen bereit
  • Besonderheiten: HD+, nur 1.8 kg, großer 7h Akku (spielt z.B. 7h ein youtube-Video ab) 8 GB DDR4, HD Webcam, HDMI, Kopfhöreranschluss, Mikrofon, Bluetooth, USB 3.0

Möchten Sie einen Laptop kaufen, mit dem Sie auch anspruchs­vollere Arbeiten – wie etwa Video-Bear­beitung – schnell erledigen können, dann finden Sie in der Preis­klasse ab etwa 600,- Euro schon echte Spitzen-Laptops. Und mehr als 1.000,- Euro braucht man beim Laptop-Kauf heut­zutage eigent­lich gar nicht mehr ausgeben (es sei denn, man ist Profi-Gamer/in).

Worauf sollte man beim Notebook-Kauf achten?

Worauf achten beim Notebook Kauf

Wenn Sie nicht gerade zu den­jenigen gehören, denen es voll­kommen egal ist, wie lange der Laptop zum Hoch­fahren braucht und wie schnell (bzw. langsam) er anschließend arbeitet, dann beachten Sie bitte folgende Tipps und Empfehlungen, worauf Sie beim Notebook-Kauf mög­lichst achten sollten.

Sehr wichtig: Möglichst keine HDD-Festplatte! Kaufen Sie einen Laptop mit SSD-Speicher. Und achten Sie bitte darauf, dass die SSD im neuen Laptop genügend Kapazität für all Ihre Daten hat.

Warum eine SSD? Ohne jetzt in die tech­nischen Details gehen zu wollen: Eine SSD (Solid-State-Drive) ist um ein Vielfaches schneller als eine herkömm­liche HDD-Festplatte!

Außerdem bleibt eine SSD nahezu immer gleich schnell – egal wie viele Daten Sie darauf speichern. Eine HDD-Festplatte hingegen arbeitet spür­bar(!) immer lang­samer, je voller sie wird…

Weitere Vorteile: Eine SSD ist im Gegen­satz zu einer HDD-Festplatte fast komplett erschütterungs­unem­pfind­lich (was gerade beim Laptop sehr vorteil­haft ist) und verbraucht zudem weniger Strom, wodurch Ihr Notebook im Akku-Betrieb auch noch etwas länger durchhält.

Wichtig: Achten Sie beim Kauf Ihres neuen Laptops auf eine aus­reichend große Festplatte bzw. SSD. Diese sollte genügend Kapazität haben, um all Ihre bisherigen Daten locker speichern zu können! Und bedenken Sie bitte, dass in der Regel immer mehr Daten hinzu­kommen…

Sollten Sie bereits über extrem viele Daten (z.B. in Form von Musik und/oder Videos) verfügen, so empfiehlt es sich unter Umständen, ein Notebook mit zwei verbauten Fest­platten zu kaufen: Eine SSD für das Betriebs­system sowie alle Programme und eine „große“ HDD für Ihre Daten.

Allerdings verfügen (wenn über­haupt) haupt­säch­lich die 17-Zoll-Notebooks über zwei Fest­platten, da diese eher über den dafür notwen­digen Platz im Inneren verfügen. Und wenn Sie tat­säch­lich ein 15-Zoll-Notebook mit zwei verbauten Fest­platten finden, dann hat es mit hoher Wahr­schein­lich­keit kein optisches Laufwerk, sprich CD-Laufwerk.

Ich habe mal einem meiner Kunden auf ausdrück­lichen Wunsch ein 15,6-Zoll großes Notebook mit zwei verbauten Fest­platten (SSD / HDD) und inte­griertem DVD-Laufwerk verkauft – und musste dafür echt lange suchen…

Inzwischen gibt es aber auch die „großen“ SSD-Speicher für relativ wenig Geld, sodass ein Laptop mit nur einer SSD (z.B. einem Terabyte bzw. 1 TB) einem Laptop mit zwei Fest­platten (SSD plus HDD) aus meiner Sicht klar vorzu­ziehen ist.

Denn sobald eine HDD mit im Spiel ist, lässt das Tempo insgesamt schon wieder nach – und man hat mit zwei Fest­platten natür­lich auch einen höheren Strom­ver­brauch, was gerade bei einem Laptop eher kontra­pro­duktiv ist!

Auch wichtig: Ein guter und schneller Prozessor (wie z.B. einen Intel i5 oder AMD Ryzen 5).

Der Prozessor ist in jedem PC bzw. Laptop quasi das „Herzstück“ und für die Verar­beitung der Rechen­befehle zuständig. Damit dürfte wohl klar sein: Je schneller der Prozessor, desto flotter das Hoch­fahren des Notebooks und umso mehr Tempo beim Surfen und Arbeiten!

Wenn es Ihr Geldbeutel auch nur irgendwie zulässt, empfehle ich Ihnen ein Notebook mit Intel i5-Prozessor. Die Kombi­nation SSD und i5 ist schon richtig schnell. Noch besser (aber eben auch teurer) ist ein i7-Prozessor. Und mit einem i9 geht dann so richtig die Post ab!

Mein Tipp also: Kaufen Sie sich einen Laptop mit Intel „i-Prozessor“. Wenn Sie nicht so viel Geld aus­geben möchten oder können, tut es auch ein i3. Achten Sie jeden­falls auf das i.

Übrigens: Auch AMD-Prozessoren sind nicht schlecht. Notebooks mit AMD-Prozessor sind meist etwas günstiger als die mit ver­gleich­barem Intel-Prozessor und bieten sich daher für den kleinen Geld­beutel an. Mein Tipp bzgl. AMD-Prozessor: Es sollte schon mindestens ein Ryzen 5 sein!

Eine gute Grafik bzw. Grafik­karte ist beim Laptop-Kauf zwar auch nicht unwichtig, aber…

Was die Grafik beim Laptop an­geht, ist es relativ einfach. In der Regel gilt: Je teurer und hoch­wertiger das Notebook, desto besser (und schneller) die Grafik bzw. Grafik­karte.
Aber auch die Qualität des Displays steigt in Sachen Auflösung und Schärfe quasi „auto­ma­tisch“ mit dem Preis des Laptops…

So habe ich zum Beispiel in letzter Zeit noch nie ein (neues) „Eintausend-Euro-Notebook“ mit einer schlechten bzw. lang­samen Grafik gesehen! Anderer­seits hatte ich auch noch kein Notebook für unter 300,- Euro in den Händen, bei dem mich die Grafik oder das Display auch nur ansatz­weise positiv beein­druckt hätten.

Für den „Otto Normal­ver­braucher“ reicht eine inte­grierte Grafik­karte bzw. GPU heut­zu­tage meist schon aus, sofern man kein abso­lutes Billig-Notebook mit schwachem Prozessor kauft.

Wenn Sie aber mit dem Laptop öfter mal Spiele spielen oder Bilder und Videos bear­beiten wollen, dann sollten Sie unbe­dingt auf eine dedi­zierte, also „richtige“ Grafik­karte achten!

Fazit: Machen Sie sich über die Grafik keine allzu großen Gedanken. Wenn Sie nicht gerade ein abso­lutes Billig-Notebook kaufen, haben Sie meist auch eine aus­rei­chende Grafik an Bord.
Und wenn Sie einen hoch­prei­sigen Laptop kaufen, erwerben Sie fast „auto­ma­tisch“ ein Gerät mit dedi­zierter Grafik­karte (meist von NVIDIA oder AMD) und gutem Display.
Weitere Details zur Grafik wären wohl nur für rich­tige Gamer/innen inte­ressant. Die vermute ich hier aller­dings weniger unter der Leserschaft 😉

Der Arbeitsspeicher (RAM) sollte mindestens 8 GB (Gigabyte) groß sein. Das ist aus meiner Sicht für die heutigen Anfor­de­rungen das Minimum, zugleich aber auch schon ausreichend (zumindest für den normalen Gebrauch). 12 GB RAM und mehr sind natürlich besser – keine Frage.

Und das waren sie auch schon: die wich­tig­sten Punkte, worauf Sie unbe­­dingt achten sollten, wenn Sie einen neuen (oder gebrauchten) Laptop kaufen möchten.

Anzeige

Preis-Leistungs-Tipp
👍 Mein derzeitiger Preis-Leistungs-Tipp kommt ebenfalls aus dem Hause Lenovo. Das 15,6 Zoll-Notebook ist mit einem 3,2 GHz AMD Prozessor, Full HD-Display, satten 20 GB RAM sowie einer 512 GB großen SSD ausgestattet. Das sind echt gute Leistungs­daten zu einem günstigen Preis!

Anzeige/Partner-Links
Lenovo (15,6 Zoll Full-HD) Ultrabook (1.8kg), großer 7h Akku, AMD 3050U (Ryzen Core) 2x3.2 GHz, 20GB DDR4, 512GB SSD, 4GB Radeon, HDMI, Webcam, BT, USB 3.0, WLAN, Win10 Prof, MS Office Laptop #6625*
  • Das Lenovo Laptop ist mit einem AMD Athlon Silver Prozessor mit 3.20 GHz ausgestattet, der für Office, Heim-Arbeit und Internet genügend Leistung bereitstellt.
  • Superscharfes Full-HD Display, eine große 512 GB SSD stellt mehr als genug Platz für ihre Daten und Anwendungen bereit
  • Besonderheiten: nur 1.8 kg, großer 7h Akku (spielt z.B. 7h ein youtube-Video ab), 20 GB DDR4, HD Webcam, HDMI, Kopfhöreranschluss, Mikrofon, Bluetooth, USB 3.0. Das Laptop Gerät ist sehr leise gekühlt und sehr leicht, entspanntem Arbeiten / Internetsurfen steht somit nichts mehr im Weg

Auf was Sie beim Laptop-Kauf sonst noch achten sollten

Außer den oben aufge­führten (wichtigen) Kriterien sollten Sie beim Kauf eines Laptops aber auch auf ein paar „Kleinig­keiten“ achten – und zwar:

  • Nicht jeder Laptop verfügt über ein einge­­bautes DVD-Laufwerk! Wenn Sie nur ab und an eine CD oder DVD nutzen, dann kann aber auch ein externes Lauf­werk mit USB-Anschluss die Lösung sein. Das kann man schon für um die 20,- Euro günstig kaufen.
  • Ich empfehle grundsätzlich den Kauf eines Laptops mit entspiegeltem Display! Eine Zeit lang wurden viele Laptop-Modelle mit „spiegelnden“ Displays angeboten. Zum Glück hat sich dieser Trend (der Hersteller) wieder gelegt, denn es ist einfach wesentlich angenehmer, an einem Laptop mit entspiegeltem Display zu arbeiten.
  • So banal es klingen mag: Wenn Sie ein Notebook mit Windows Betriebs­system bzw. Windows 10 kaufen möchten, dann achten Sie darauf, dass Sie nicht aus Versehen ein Notebook ohne Betriebssystem oder etwa mit Linux kaufen. Lesen Sie also die Produktbeschreibung gut durch…

Und wo kauft man Laptops günstig?

Meine Empfehlung: Kaufen Sie Ihren neuen Laptop günstig online. Warum?

Es gibt zwar einige Sachen, die ich nicht oder eher selten online kaufe, Notebooks jedoch kaufe ich (wie übrigens auch Drucker, Router usw.) fast immer online. Es ist äußerst bequem und man hat eine riesen­­große Auswahl an günstigen Angeboten – und das 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Schließlich bekommt man es auch noch geliefert. Was will man mehr?!

Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Notebooks ist inzwischen top!

Wenn Sie heute einen neuen Laptop kaufen, dann bekommen Sie schon wirklich viel für Ihr Geld. Was sich da in den letzten Jahren getan hat, ist durchaus beachtlich. So sind zum Beispiel SSD-Speicher in Laptops inzwischen schon eher der Standard – was vor wenigen Jahren noch anders war!

Daher gibt es eigentlich keinen Grund, mit dem Kauf eines Notebooks noch länger zu warten, denn die Angebote sind jetzt schon extrem günstig. Selbst Notebooks mit einer 1 TB SSD sind heute schon preis­wert zu haben. Noch vor wenigen Jahren hat man dafür viel Geld auf den Tisch legen müssen.

Welches Notebook ich selber kaufen würde

Ich selber besitze mehrere Notebooks. Mein derzei­tiges „Haupt-Notebook“ habe ich im Jahr 2016 gekauft: Ein Acer V 15 Nitro mit i7-Prozessor (bis 4 x 3,4 GHz), 16 GB Arbeits­speicher und einer (nur) 256 GB großen SSD. Dafür habe ich „damals“ noch sage und schreibe knapp 1.700,- Euro hinge­blättert.

Einen Laptop mit ähnlichen Leistungs­daten würde ich heute schon für ungefähr die Hälfte bekommen!

Und da würde mir sogar ein i5-Prozessor voll­kommen reichen, denn die Intel i5-Prozessoren der 10. Gene­ration haben zum Teil mehr Power als mein i7 aus dem Jahr 2016. Auch ich kann also beim nächsten Laptop-Kauf ordent­lich sparen…

Aber noch bin ich sehr zufrieden mit meinem nach wie vor super­schnellen Acer Notebook (eigentlich ein „Gaming-Notebook“ – ich spiele jedoch absolut null), sodass ich mir vorerst noch keinen neuen Laptop kaufen muss.

Wenn ich mir jetzt einen neuen Laptop kaufen müsste, dann würde ich mir wahr­schein­lich einen Laptop von ASUS oder Lenovo kaufen. Aber auch ein Acer käme wieder in Betracht…

Und nun wünsche ich Ihnen einen guten Online-Kauf sowie viel Spaß und Freude mit Ihrem neuen Notebook. Worauf Sie beim Kauf meiner Ansicht nach achten sollten, wissen Sie ja jetzt…